Allgemeine Geschäftsbedingungen (Textwerkstatt)

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Leistungen und den gesamten Geschäftsverkehr zwischen dem Auftraggeber und Text & Dialog. Textwerkstatt. Sie werden von beiden Seiten durch die Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Abweichungen, auch von dieser Schriftformabrede, ergänzende Nebenabreden und Vereinbarungen bedürfen der Schriftform oder der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.
  2. Das Geschäftsverhältnis unterliegt ausschlie├člich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für sämtliche etwaigen Streitigkeiten, die sich aus einer Geschäftsverbindung ergeben, ist als ausschlie├člicher Leistungs- und Erfüllungsort Dresden.
  3. Über unsere Leistungen rechnen wir ab. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug fällig. Für alle Teilleistungen sind wir zu Abschlags- oder Vorschussrechnungen berechtigt. Dies gilt insbesondere für die oben beschriebenen Vorgehensschritte. Werden die Abschlags- oder Vorschussrechnungen nicht rechtzeitig bezahlt, steht uns ein Zurückbehaltungsrecht an allen weiteren Leistungen, Manuskriptteilen und sonstigen Unterlagen zu.
  4. Tritt der Auftraggeber aus nicht von uns zu verantwortenden Gründen vor Lieferung der vereinbarten Leistung vom Auftrag zurück, so besteht für ihn eine Zahlungsverpflichtung in Höhe der vollen Vergütung abzüglich des ersparten Aufwands.
  5. Für Verzögerungen durch höhere Gewalt übernehmen wir keine Haftung. Bei durch uns verursachtem Leistungsverzug ist der Auftraggeber nach Setzung einer angemessenen Nachfrist nur zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
  6. Wir haften für Fehler bei nachweislichem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, maximal jedoch in Höhe des Auftragswertes. Beanstandungen sind vom Auftraggeber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Lieferung geltend zu machen, danach gilt die Leistung als akzeptiert. Insbesondere erfordern Überarbeitungen, die aufgrund von Beanstandungen oder weiteren Anforderungen Ihres Institutes oder Verlages nach dortiger Vorlage des von uns bearbeiteten Textes erforderlich werden, einen neuen Auftrag. Sie gehören nicht zum Leistungsumfang des Erstauftrags, wenn dies nicht gesondert vereinbart ist.
  7. Für die rechtliche Zulässigkeit der Inhalte der durch uns bearbeiteten Texte ist der Auftraggeber allein verantwortlich. Stellt sich während der Bearbeitung eine rechtliche Unzulässigkeit des Textes heraus, sind wir unbeschadet der alleinigen Verantwortung des Auftraggebers berechtigt, die Leistungen einzustellen. Die bis dahin angefallene Vergütung wird abgerechnet.
  8. Alle zugesandten Texte und Daten des Auftraggebers (Namen, Adressen etc.) werden von uns lediglich zur Abwicklung des Auftrags gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.
  9. Die elektronische und postalische Übermittlung von Texten und Daten erfolgt auf Gefahr des Auftraggebers.
  10. Mit der Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber, dass er die vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.
  11. KONTAKT: Text & Dialog. Textwerkstatt, Rene Kaufmann; Anschrift/Pakete: Konkordienstr. 40, 01127 Dresden; Postanschrift: Postfach 23 02 13, 01112 Dresden; Tel.: +49 (351) 427 10 30; M.: +49 (174) 310 77 23; Fax: +49 (351) 219 969 56; E M A I L an Textwerkstatt(at)text-dialog.de.